30 Tage Rückgaberecht
Kostenloser Versand & Rückversand
Sicher einkaufen
Filter schließen
 
von bis
  •  
1 von 3
1 von 3

Eames Plastic Chairs

Charles und Ray Eames sind zweifellos eines der einflussreichsten Designerpaare des 20. Jahrhunderts. Für ihre minimalistischen und dennoch komfortablen Möbeldesigns erhielten sie zahllose Preise.

Die 1950 entworfene Plastic Chair Reihe zählt zu den ersten und bekanntesten Produkten der Eames. Ursprünglich ersannt für den „Low-Cost Furniture“ Designwettbewerb des MoMA in New York, waren die Sitzmöbel bald die ersten seriell produzierten Kunststoffstühle der Welt. Als ursprüngliches Material nutze man Fiberglass. Die Herstellung erfolgte zunächst mit dem amerikanischen Möbelunternehmen Herman Miller. Als Vitra im Jahre 1957 die Herstellungs- und Verkaufslizenz für Europa erwarb, waren die Stühle bereits auf dem besten Weg, Designgeschichte zu schreiben.

Bei Vitrapoint finden Sie diesen Klassiker in all seinen verschiedenen Ausführungen für unterschiedlichste Einsatzgebiete.

Vitra Plastic Side Chairs und Vitra Plastic Armchairs in neuer Sitzhöhe

Grundsätzlich entwarfen die Designer Eames zwei Varianten ihrer Plastikstühle: Die legeren Side Chairs ohne Armlehne und die eleganten Armchairs.

Bedürfnisse zu erkennen und Produkte entsprechend zu designen war das Credo der Eames. Vitra folgt diesen Grundsätzen bis heute und hob daher 2015 in enger Zusammenarbeit mit dem Eames Office die Sitzhöhe der Plastic Chairs an. Da die Menschen seit den Original-Entwürfen der 50er-Jahre im Schnitt größer geworden sind, ist das neue Untergestell der Stühle 2 cm höher. So bleibt der große Sitzkomfort der Eames-Kollektion gewährleistet.

Die Schalen aller Vitra Plastic Chairs bestehen seit dem Jahr 1992 nicht mehr aus Fiberglas, sondern aus zu 100 Prozent recyclebarem Polypropylen. Mit Ausnahme des RAR sind sie außerdem mit Sitzpolster oder Vollpolsterung aus Polyurethan-Schaum erhältlich. Das prägnanteste Unterscheidungsmerkmal der Stühle ist daher ihr Untergestell.

Eames Chairs mit Holzuntergestell

Sowohl der Armchair als auch der Side Chair sind mit einem Untergestell aus Holz erhältlich. In dieser Ausführung findet man sie auch unter den Namen Vitra Eames DAW (Dining Armchair Woodbase) beziehungsweise Vitra Eames DSW (Dining Side Chair Woodbase).

Haben Sie sich für die Oberkategorie aus Holz entschieden, können Sie in einem weiteren Schritt zwischen verschiedenen Holzvarianten wählen. Zur Auswahl stehen:

  • Ahorn gelblich
  • Ahorn dunkel
  • Ahorn schwarz
  • Esche (neu)

Das Untergestell aus Esche ist heller als die Ahornvarianten und erinnert von der Optik her an Eiche.

Vitra Eames Stühle mit Rod Base

Auch das metallene, an das Design des Eiffelturms angelehnte, Untergestell gibt es für den Side Chair gleichermaßen wie für den Armchair. Das Gestell aus verstrebtem Draht heißt auf Englisch Rod Base, daher die Abkürzungen Eames DSR (Dining Side Chair Rod Base) und Eames DAR (Dining Armchair Rod Base).

X-Base Vitra Plastic Chairs

Die Stühle der X-Base Linie (Eames DSX und Eames DAX) sind äußerst vielseitig einsetzbar. Durch klare Linien und große Auswahl an Farbkombinationen fügen sie sich in jede häusliche Umgebung ein. Dabei werten Sie eine Lounge ebenso auf, wie den Wohn- oder Essbereich Ihres Hauses. Wie auch die anderen Modelle der Plastic Chair Reihe sind die X-Base Stühle in verschiedenen Sitzschalenfarben und mit unterschiedlichen Polsterungen erhältlich.

Office Chairs der Eames Plastic Chair Reihe

Mit der Bürostuhl-Variante ihres gefeierten Plastikstuhl-Designs vervollständigt Eames seine Produktbandbreite. Der PACC (Armchair) und der PSCC (Side Chair) besitzen einen drehbaren Fünfsternfuß und sind höhenverstellbar. Die Rollen des Untergestells sind in der Farbe basic dark und sowohl für Teppichböden als auch für härtere Böden erhältlich.

Charles und Ray Eames sind zweifellos eines der einflussreichsten Designerpaare des 20. Jahrhunderts. Für ihre minimalistischen und dennoch komfortablen Möbeldesigns erhielten sie zahllose... mehr erfahren »
Fenster schließen
Eames Plastic Chairs

Charles und Ray Eames sind zweifellos eines der einflussreichsten Designerpaare des 20. Jahrhunderts. Für ihre minimalistischen und dennoch komfortablen Möbeldesigns erhielten sie zahllose Preise.

Die 1950 entworfene Plastic Chair Reihe zählt zu den ersten und bekanntesten Produkten der Eames. Ursprünglich ersannt für den „Low-Cost Furniture“ Designwettbewerb des MoMA in New York, waren die Sitzmöbel bald die ersten seriell produzierten Kunststoffstühle der Welt. Als ursprüngliches Material nutze man Fiberglass. Die Herstellung erfolgte zunächst mit dem amerikanischen Möbelunternehmen Herman Miller. Als Vitra im Jahre 1957 die Herstellungs- und Verkaufslizenz für Europa erwarb, waren die Stühle bereits auf dem besten Weg, Designgeschichte zu schreiben.

Bei Vitrapoint finden Sie diesen Klassiker in all seinen verschiedenen Ausführungen für unterschiedlichste Einsatzgebiete.

Vitra Plastic Side Chairs und Vitra Plastic Armchairs in neuer Sitzhöhe

Grundsätzlich entwarfen die Designer Eames zwei Varianten ihrer Plastikstühle: Die legeren Side Chairs ohne Armlehne und die eleganten Armchairs.

Bedürfnisse zu erkennen und Produkte entsprechend zu designen war das Credo der Eames. Vitra folgt diesen Grundsätzen bis heute und hob daher 2015 in enger Zusammenarbeit mit dem Eames Office die Sitzhöhe der Plastic Chairs an. Da die Menschen seit den Original-Entwürfen der 50er-Jahre im Schnitt größer geworden sind, ist das neue Untergestell der Stühle 2 cm höher. So bleibt der große Sitzkomfort der Eames-Kollektion gewährleistet.

Die Schalen aller Vitra Plastic Chairs bestehen seit dem Jahr 1992 nicht mehr aus Fiberglas, sondern aus zu 100 Prozent recyclebarem Polypropylen. Mit Ausnahme des RAR sind sie außerdem mit Sitzpolster oder Vollpolsterung aus Polyurethan-Schaum erhältlich. Das prägnanteste Unterscheidungsmerkmal der Stühle ist daher ihr Untergestell.

Eames Chairs mit Holzuntergestell

Sowohl der Armchair als auch der Side Chair sind mit einem Untergestell aus Holz erhältlich. In dieser Ausführung findet man sie auch unter den Namen Vitra Eames DAW (Dining Armchair Woodbase) beziehungsweise Vitra Eames DSW (Dining Side Chair Woodbase).

Haben Sie sich für die Oberkategorie aus Holz entschieden, können Sie in einem weiteren Schritt zwischen verschiedenen Holzvarianten wählen. Zur Auswahl stehen:

  • Ahorn gelblich
  • Ahorn dunkel
  • Ahorn schwarz
  • Esche (neu)

Das Untergestell aus Esche ist heller als die Ahornvarianten und erinnert von der Optik her an Eiche.

Vitra Eames Stühle mit Rod Base

Auch das metallene, an das Design des Eiffelturms angelehnte, Untergestell gibt es für den Side Chair gleichermaßen wie für den Armchair. Das Gestell aus verstrebtem Draht heißt auf Englisch Rod Base, daher die Abkürzungen Eames DSR (Dining Side Chair Rod Base) und Eames DAR (Dining Armchair Rod Base).

X-Base Vitra Plastic Chairs

Die Stühle der X-Base Linie (Eames DSX und Eames DAX) sind äußerst vielseitig einsetzbar. Durch klare Linien und große Auswahl an Farbkombinationen fügen sie sich in jede häusliche Umgebung ein. Dabei werten Sie eine Lounge ebenso auf, wie den Wohn- oder Essbereich Ihres Hauses. Wie auch die anderen Modelle der Plastic Chair Reihe sind die X-Base Stühle in verschiedenen Sitzschalenfarben und mit unterschiedlichen Polsterungen erhältlich.

Office Chairs der Eames Plastic Chair Reihe

Mit der Bürostuhl-Variante ihres gefeierten Plastikstuhl-Designs vervollständigt Eames seine Produktbandbreite. Der PACC (Armchair) und der PSCC (Side Chair) besitzen einen drehbaren Fünfsternfuß und sind höhenverstellbar. Die Rollen des Untergestells sind in der Farbe basic dark und sowohl für Teppichböden als auch für härtere Böden erhältlich.

Zuletzt angesehen