30 Tage Rückgaberecht
Kostenloser Versand & Rückversand
Sicher einkaufen
Filter schließen
 
von bis
  •  

Eames Lounge Chairs – Vitra Original

Der Eames Lounge Chair startete seinen Siegeszug 1956 in der Arlene Francis „Home Show“ des amerikanischen TV-Senders NBC. Kurz nachdem Ray und Charles Eames Neuinterpretation des britischen Clubsessels zum ersten Mal präsentiert worden war, avancierte er zur weltbekannten amerikanischen Stilikone.

Der Lounge Chair wurde Bestandteil vieler Film-und TV-Produktionen, gewann den Triennale-Preis in Mailand und entwickelte sich zu einem der begehrtesten Designer-Möbel überhaupt. Erwerben Sie bei Vitrapoint ein Stück Design-Geschichte, das Kunst, Komfort und Funktionalität verbindet. Vitra bietet den Eames Lounge Chair in allen Farben und Designvarianten an.

Die Geschichte hinter dem Vitra Design-Klassiker

Dass wir heutzutage in den Genuss des Eames Lounge Chair kommen, verdanken wir zu einem nicht unwesentlichen Teil Drehbuchautor, Regisseur und Produzent Billy Wilder. Er war ein guter Freund der Eames und auf der Suche nach einem funktionalen aber dennoch bequemen Sessel. Das war für Ray und Charles die Motivation für die Designarbeiten am Lounge Chair.

Während des Entwurf-und späteren Konstruktionsprozesses hielten sie sich Billy als Musterkunde vor Augen. Dementsprechend ist es auch verständlich, dass Wilder nach der Fertigstellung des Sessels 1956 den ersten Prototypen von Charles und Ray Eames geschenkt bekam.

Mittlerweile hat sich der Clubsessel weiterentwickelt, obwohl sich an der Herstellung seit dem ersten Entwurf kaum etwas geändert hat. Viele der aufwändigen Arbeitsschritte werden bei einem Original Lounge Chair nach wie vor von Hand erledigt und tragen zur hohen Qualität des Sessels bei. Dennoch haben sich in den letzten Jahren einige bedeutende Änderungen für den Sessel ergeben.

Der Lounge Chair ist heutzutage in zwei Größen erhältlich. Die kleinere Ausführung entspricht genau dem Originalentwurf von 1956. Da die durchschnittliche Größe der Menschen in Europa in den letzten 60 Jahren jedoch gestiegen ist, hat Vitra, in Absprache mit dem Eames Office, die Größe der Sessel angepasst, um einen gleichbleibend hohen Sitzkomfort zu garantieren.

Darüber hinaus gibt es ihn in verschiedenen Farb- und Holzvarianten, von denen einige von Ray und Charles Eames persönlich ausgewählt worden sind. Sie bevorzugten zu Beginn der Produktion eher die dunkleren, schweren Farben für Holz und Polster. Einige Jahre später ergänzten sie ihr Design jedoch durch helle Lederpolster. In der Zwischenzeit hat Vitra die Farbpalette für den Lounge Chair beträchtlich erweitert, um jedem Kundenwunsch zu entsprechen.

Varianten der Eames Lounge Chairs

Vitra bietet Ihnen viele Kombinationsmöglichkeiten für den Eames Clubsessel. Wählen Sie unter anderem aus vier verschiedenen Holzfurnierungen für Sitzschale und Rückenlehne („Santos Palisander“, „Nussbaum schwarz pigmentiert“, „Kirschbaum“, „Esche schwarz lackiert“) und 22 Farbtönen für die weichen Leder Premium Bezüge, die übrigens abnehmbar und austauschbar sind.

Zusätzlich können Sie bestimmen, welche Gleiter unter dem 5-Stern-Fuß des Sessels angebracht werden sollen, um Ihre Böden zu schonen. Bei Vitra ist eine Variante für weiche Böden, wie beispielsweise Teppich, oder Filzgleiter für härtere Böden erhältlich.

Alle Vitra Lounge Sessel bieten darüber hinaus durch ihre Flexibilität einen besonders hohen Sitzkomfort. Arm-und Rückenlehnen, sowie die Sitzschale sind nicht fest miteinander verschraubt, sondern durch Gummi-Metall-Verbindungen (sogenannte „Shock-Mounts“) aneinander befestigt. Dadurch geben sie beim Sitzen leicht nach und passen sich individuell an jede Person an.

Finden Sie bei Vitra die Kombination, die am besten zu Ihnen und Ihrer Wohnumgebung passt und holen Sie sich mit dem Eames Lounge Chair ein einzigartiges Designerstück, das Komfort und Stil vereint, in Ihr Heim.

Der Eames Lounge Chair startete seinen Siegeszug 1956 in der Arlene Francis „Home Show“ des amerikanischen TV-Senders NBC. Kurz nachdem Ray und Charles Eames Neuinterpretation des britischen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Eames Lounge Chairs – Vitra Original

Der Eames Lounge Chair startete seinen Siegeszug 1956 in der Arlene Francis „Home Show“ des amerikanischen TV-Senders NBC. Kurz nachdem Ray und Charles Eames Neuinterpretation des britischen Clubsessels zum ersten Mal präsentiert worden war, avancierte er zur weltbekannten amerikanischen Stilikone.

Der Lounge Chair wurde Bestandteil vieler Film-und TV-Produktionen, gewann den Triennale-Preis in Mailand und entwickelte sich zu einem der begehrtesten Designer-Möbel überhaupt. Erwerben Sie bei Vitrapoint ein Stück Design-Geschichte, das Kunst, Komfort und Funktionalität verbindet. Vitra bietet den Eames Lounge Chair in allen Farben und Designvarianten an.

Die Geschichte hinter dem Vitra Design-Klassiker

Dass wir heutzutage in den Genuss des Eames Lounge Chair kommen, verdanken wir zu einem nicht unwesentlichen Teil Drehbuchautor, Regisseur und Produzent Billy Wilder. Er war ein guter Freund der Eames und auf der Suche nach einem funktionalen aber dennoch bequemen Sessel. Das war für Ray und Charles die Motivation für die Designarbeiten am Lounge Chair.

Während des Entwurf-und späteren Konstruktionsprozesses hielten sie sich Billy als Musterkunde vor Augen. Dementsprechend ist es auch verständlich, dass Wilder nach der Fertigstellung des Sessels 1956 den ersten Prototypen von Charles und Ray Eames geschenkt bekam.

Mittlerweile hat sich der Clubsessel weiterentwickelt, obwohl sich an der Herstellung seit dem ersten Entwurf kaum etwas geändert hat. Viele der aufwändigen Arbeitsschritte werden bei einem Original Lounge Chair nach wie vor von Hand erledigt und tragen zur hohen Qualität des Sessels bei. Dennoch haben sich in den letzten Jahren einige bedeutende Änderungen für den Sessel ergeben.

Der Lounge Chair ist heutzutage in zwei Größen erhältlich. Die kleinere Ausführung entspricht genau dem Originalentwurf von 1956. Da die durchschnittliche Größe der Menschen in Europa in den letzten 60 Jahren jedoch gestiegen ist, hat Vitra, in Absprache mit dem Eames Office, die Größe der Sessel angepasst, um einen gleichbleibend hohen Sitzkomfort zu garantieren.

Darüber hinaus gibt es ihn in verschiedenen Farb- und Holzvarianten, von denen einige von Ray und Charles Eames persönlich ausgewählt worden sind. Sie bevorzugten zu Beginn der Produktion eher die dunkleren, schweren Farben für Holz und Polster. Einige Jahre später ergänzten sie ihr Design jedoch durch helle Lederpolster. In der Zwischenzeit hat Vitra die Farbpalette für den Lounge Chair beträchtlich erweitert, um jedem Kundenwunsch zu entsprechen.

Varianten der Eames Lounge Chairs

Vitra bietet Ihnen viele Kombinationsmöglichkeiten für den Eames Clubsessel. Wählen Sie unter anderem aus vier verschiedenen Holzfurnierungen für Sitzschale und Rückenlehne („Santos Palisander“, „Nussbaum schwarz pigmentiert“, „Kirschbaum“, „Esche schwarz lackiert“) und 22 Farbtönen für die weichen Leder Premium Bezüge, die übrigens abnehmbar und austauschbar sind.

Zusätzlich können Sie bestimmen, welche Gleiter unter dem 5-Stern-Fuß des Sessels angebracht werden sollen, um Ihre Böden zu schonen. Bei Vitra ist eine Variante für weiche Böden, wie beispielsweise Teppich, oder Filzgleiter für härtere Böden erhältlich.

Alle Vitra Lounge Sessel bieten darüber hinaus durch ihre Flexibilität einen besonders hohen Sitzkomfort. Arm-und Rückenlehnen, sowie die Sitzschale sind nicht fest miteinander verschraubt, sondern durch Gummi-Metall-Verbindungen (sogenannte „Shock-Mounts“) aneinander befestigt. Dadurch geben sie beim Sitzen leicht nach und passen sich individuell an jede Person an.

Finden Sie bei Vitra die Kombination, die am besten zu Ihnen und Ihrer Wohnumgebung passt und holen Sie sich mit dem Eames Lounge Chair ein einzigartiges Designerstück, das Komfort und Stil vereint, in Ihr Heim.

Zuletzt angesehen